Ein paar Neuigkeiten – some news

Kurz ein paar Neuigkeiten.

Aktuell arbeite ich  ja am heiligen Stefanus. Hier der aktuelle Stand des Gemäldes, es ist komplett 210 cm  x 90 cm groß und besteht aus 4 Teilen.

Some short news
Actually I’m working on St. Stephen. Here’s how the painting looks  at the moment. It measures completely 210 x 90 cm and has 4 parts

stfan

Außerdem freue mich darüber, das meine Bilder nun auch auf Lauritz.com zu ersteigern sind und ich bin sehr gespannt wie die Auktionen laufen.

Also I’m glad that my artworks are now  for sale on Lauritz.com, too  and I am very curious to see how the auctions might run.

Lauritz_Logo

Eine besonders große Freude für mich ist die Ausstellung, die ich im Dezember n der Selmer Friedeskirche haben werde. Es werden meine „Großikonen“ gezeigt.
Alle zusammen St Sebastian, St. Fabian, St Ludger,St. Stephanus und wenn ich ihn noch rechtzeitig fertig bekomme auch der Hl Josef.
Dazu kommen einige meiner abstrakten Arbeiten, die oft von der Auseinandersetzung mit den Heiligen inspiriert werden, von ihrer Geschichte, ihrem Umfeld  und ihrem Wesen, das ich während meiner Arbeit an ihrem Abbild zu erfassen versuche.

Die ganze Ausstelllung ist eingebettet in ein wunderbares Rahmenprogramm, dazu schreibe ich später mehr…

A special pleasure for me is the issue that I will have in December in Selmer Church of Peace, I will be showing my „large icons“.
All along St. Sebastian, St. Fabian, St Ludger, St Stephen and when I get  finished in time also of St Joseph.
These are some of my abstract works,too , which are often inspired by the expolrations of the saints, their history, their environment and their nature that I’m trying to capture during my work on their painting.

The whole exhibition is embedded in a wonderful program, more about that later….

Zu guter letzt   – Ende des Monates erscheint die neue Palette mit einem Artikel über meine Arbeit. Noch was zum Freuen.

Last but not least … the end of this month the new Palette magazine appears with an article about my work. Another thing to be happy with.

Bis dahin

Leben, Lieben, Lachen und das Atmen nicht vergessen……

Until then

Live, love, laugh and don’t forget to breath

Anna

Werbeanzeigen

Giveaway – Ein Platz in meinem Online Kurs – One spot in my online class

Ich freue mich sehr einen freien Platz in meinem Online Kurs auf Artful Gathering vergeben zu können.

agevent2013
Artful Gathering ist ein exquisiter Platz, der  insgesamt 3 Monate im Sommer diverse Online Kurse mit internationalen Künstlern anbietet.
Also ein Art RETREAT  – nur online  –   mit   freundlicher und herzlicher Atmosphäre und mit vielen Gelegenheiten internationale Kontakte zu knüpfen

Alles was ihr tun müsst, um den einen Platz in meinem 6 wöchigen Kurs zu gewinnen, ist unter diesem Posting einen Kommentar zu hinterlassen.

In den Videokapiteln zeige ich den kompletten Prozess wie aus zwei gleich vorbereiteten Mixed Media Leinwänden einmal eine abstrakte Arbeit und zum anderen  ein doppeltes Portrait in Öl entstehen und noch ein bisschen mehr….ausserdem kann,  wer möchte, die DVD dazu exklusiv erwerben.

Bitte den Namen Vor und Nachname nicht vergessen und die email adresse, so das der oder die Gewinnerin auch benachrichtigt werden kann 🙂

Ich möchte euch ausserdem bitten, diesen Blogpost zu teilen wo immer ihr könnt, auf Facebook, Twitter, etc. vielleicht auch ein Link in euren eigenen Blog verlinken, damit Artful Gathering und mein Onlinekurs so weit wie möglich verbreitet wird.

Dieses Giveaway endet am Freitag, dem 17 Mai um 18:00 Uhr
Viel Glück!

My Art - my Voice

in english

I am very excited  to give away  one free place  in my online class on Artful Gathering.

agevent2013

Artful Gathering is an exquisite place offering for  3 months in the summer several online courses with international artists.
An Art RETREAT – online only – with a friendly and hearty atmosphere and many opportunities to make international contacts

All you have to do to win a place in my 6 week course is  to leave a comment below this post.

In the video chapters I show the complete process of how to work out two equally prepared mixed media canvases into one abstract work and one double portrait in oil and  a bit more ….Optional DVD that can only be purchased in the class!

Please do not forget the first  and  last name and email address so that the  winner can be notified 🙂

I would also ask you to share this blog post where ever you can, to Facebook, Twitter, etc.  Just a quick link share would be awesome!

For Artful Gathering and my online course will be distributed as widely as possible.

This giveaway ends on Friday, May 17 at 18:00
Good luck!

oxo

MARIA ERDE the point of transition

Nun ist es endlich fertig – die Ölmalerei ist bei mir immer ein langer Prozess, speziell die abstrakten Arbeiten:

Bei  Auftragsarbeiten, wie Portraits oder Landschaften habe ich ja eine Vorgabe und muss nicht aus meinem Inneren schöpfen.

Ausserdem arbeite ich mit dicken Schichten, die Trocknungszeit ist daher recht lang.

Zwei andere Arbeiten sind kurz vor der Fertigstellung, wenn mir nicht noch ein paar Verändungen einfallen….ich weiß das nie  vorher.

Dieses muss jetzt nur noch komplett durchtrocknen, was ja auch einige Zeit dauert.

MARIA ERDE
the point of transition
100 x 100 cm
öl auf leinwand
© Anna Schueler/2012

Bis dahin

Leben, Lieben, Lachen und das Atmen nicht vergessen……

Anna

MARIA ERDE – in the heart of the divine huntress

MARIA ERDE – in the heart of divine huntress, 50 x 100. Öl auf Leinwand
(c) Anna Schüler, 2012

Meine Lieblingsjahreszeit

In Magdalenas Blog habe ich wunderbare Schneckenkunst gefunden.

Bitte hier klicken!

Aber auch Spinnenkunst ist nicht zu verachten….

Im Moment berührt es zutiefst, in der Natur zu sein auch oder gerade bei Regenwetter. Die Erde duftet satt und dunkel, der Geschmack von Brot lässt sich erahnen, wenn man an Stoppelfeldern vorbeigeht,  Blätter rauschen, fliegen  und knistern im Wind.

Ganz besonders mag ich Elstern, die  bei diesem Licht duch ihr markantes Federkleid richtig auffallen .

Und was man alles findet in den Feldern……

Vor einigen Tagen fand ich auf einem Waldweg die fehlende Hälfte meines Herzens, die ich schon lange vermisst hatte.

aber ich lauf nicht nur durch die Natur und finde wunderbare Dinge dort, ich arbeite auch

….zur Zeit auf meiner Staffelei …..

100 x  100 cm. Öl auf LW

MARIA ERDE work in progress, 100 x 100, Öl auf Leinwand,(c) Anna Schüler 2012

bis dahin

Leben, Lieben, Lachen und das Atmen nicht vergessen……

Anna

a walk into my inner garden….

Vieles ändert sich derzeit, die Hektik der vergangen Wochen ist vorüber…ich mag den Herbst, die Zeit sich zu besinnen und auch die Zeit, die Ernte einzufahren. Was ich in meinem Garten auch schon getan habe, zumindest ansatzweise, denn das Wetter in diesem Sommer hat mir einigen Kummer bereitet. Leider war die Ernte nicht so groß wie ich es erwartet hatte und das schon zum zweiten Mal.

Wir haben hier einfach zu wenig Sonne, daher wird mein Gemüsegarten im kommenden Jahr reduziert und statt dessen erfülle ich mir den Wunsch von einerwilden Blumenwiese mit Obstbäumen und einem kleinen Teich

Was mich im Moment sehr bewegt….ich habe mit einem Basisseminar in schamanischem Reisen begonnen.
Das hat die Folge, das ich weitaus tiefer und viel konzentrierter in meine inneren Welten abtauchen kann und  eine Steigerung der Wahrnehmung erfahre, die ich sehr genieße und die mich grinsend durch die Felder laufen lässt 🙂

In dem Seminar lerne ich unter anderem durch mein Herz zu atmen und meine Suche nach Maria, bzw. den für mich authentischen Marienbildern, (mehr dazu hier)  führte mich in meinen inneren Garten…

Leider ließ sich das Bild nicht so gut fotografieren….. daher hab ich‘ s wieder entfernt und fotografiere es erneut.

Nochmal überarbeitet, das Bild ist jetzt hier zu sehen.

Um auch die weitern Ausbildungsschritte finanzieren zu können, habe ich einen Ebay Shop eingerichtet, in dem ich einige meiner Arbeiten anbiete.

Den Shop findet ihr hier

bis dahin

Leben, Lieben, Lachen und das Atmen nicht vergessen……

Anna

english version

Endlich gefunden – Finally finding…..

Meine Experimentierphase geht dem Ende zu. Etwas Neues wird geboren 🙂
Vielleicht für den Betrachter nicht ganz so neu aber für mich!
Diverse Medien hab ich ausprobiert um herauszufinden wo ich hin will…..

Manchmal gibt es Zeiten in denen ich „schwanger“ gehe, mit einer Idee, einer Ahnung, einem Gefühl, nicht klar wissend…. eine neue Arbeitsphase beginnt. Die Zeit bevor ich dann „gebäre“ ist nicht schön. Immer pendle ich am Rand einer Depression entlang. Ich kann nicht schlafen, kann nicht malen, essen geht grade noch.

Diese Zeit war aber wichtig um mich innerlich und inhaltlich intensiv mit meiner geplanten Mariereihe auseinanderzusetzen und auch mit mir. Dieser Prozess des „schwanger sein“ hat immer auch etwas von Selbsterfahrung und egal wie anstrengend diese Tage voller Melancholie und Nachdenklichkeit auch sind, ich möchte sie nicht missen.

Trotz meiner kleinen figurativen Episoden gehört mein Herz der abstrakten Malerei. Drei gegenständliche Marienbilder hab ich angefangen, in Öl und Acryl, gar nicht schlecht sind sie geworden aber für mich langweilig. Ich will nicht sehen, mir nichts vorstellen, keine Blumen, keine Menschen, keine Marien…ich will fühlen und die Dinge erfassen die Dazwischen liegen (dazwischen scheint zu einem meiner Lieblingswörter zu werden… 🙂 )

Das,was ich 2009 zu meiner Arbeit geschrieben habe, gilt immer noch und wird sich bei allen gelegentlichen Exkursionen in andere Gefilde auch nicht ändern.

„Mir geht es in allen meinen Arbeiten nie um den Menschen, nie um die Figur, sondern um die Verschmelzung, die Gesamtheit dessen, was uns umgibt“

Im Bezug auf meine “ Marienreihe“ habe ich lange nach einem Weg gesucht, der meiner persönlichen Sicht auf Maria entspricht, was zwangsläufig bedeutet hat, das ich mich nochmals mit meiner katholischen Erziehung auseinandergesetzt habe, mit dem Marienbild der katholischen Kirche. Das ist nicht meins!

Meine Maria?   Im weitesten Sinne empfinde ich Maria als eine  Göttin der Erde und des Himmels, als Urmutter, Schutz und Trostspenderin, Kraftquell, all umfassend….. EINE von VIELEN – VIELE in EINER und ÜBERALL

Als für mich logische Konsequenz finde ich Maria in der Natur, in allem was um umfasst und bewegt. Nun werde ich meine Marienbildern den Elementen zuordnen. Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Und damit finde ich wieder genau zu dem zurück,was ich 2009 schrieb! Nachlesen kann man das hier

Ich habe nun drei Arbeiten in Öl  zum Thema Maria – ERDE fast fertig ( sie hängen an der Wand zum trocknen und eins ganz.

Bleiben noch 123 zu malende ….

Hier Maria – ERDE 01/12

finally finding the truth, 40 x 80 cm. Öl und Wachs auf Leinwand, Anne Schüler (c) 2012